:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
 
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Feuer und Wasser

  < zurück zur Übersicht

Jede Insel dort ist ein Kleinod, eine Welt für sich: Beständig fächert der Passat durch ein Revier, dessen rauer Charme so einzigartig ist, dass kein Segler Kap Verde je vergessen wird.

 

Ein bekannter Weltumsegler schrieb einst: «Ich rate jeder Yacht ganz dringend davon ab, jetzt und in naher Zukunft Mindelo anzulaufen. Dreissig Prozent aller Yachten werden dort Opfer von Raub und Diebstahl.» Ein anderer Abenteurer zeigte sich davon wenig beeindruckt. Kurz nachdem 1975 der Inselstaat von Portugal in seine Unabhängigkeit entlassen worden war, klarierte er in dessen Hauptstadt Praia auf São Tiago ein. Etwas aufwändig zwar, aber im Wesentlichen problemlos. Das ermutigte mich, Mindelo anzusteuern. Im November 1990 kam kein Einklarierungskommando mehr angebraust. Unbehelligt verbrachte ich die erste Nacht in der grossen Bucht. Erst am nächsten Tag erhielt ich Besuch von drei Herren, die mir unbürokratisch und kostenlos freie Fahrerlaubnis erteilten. Dafür bedankte ich mich mit einer Flasche Whiskey und einer Stange Zigaretten. Ich blieb eine Woche. Weder wurde ich in dieser Zeit beraubt noch bestohlen, nur bei meinen Einkäufen massvoll übervorteilt. Damals konnte man nur das kaufen, was am Strassenrand angeboten wurde. Alles aus eigenem Anbau! Auch die Tomaten. Sie waren klein, manche mit Malen übersät und rissig. Die letzten ass ich drei Wochen später. Das war kurz vor Martinique. Immer noch waren sie fest und schmeckten keinen Deut schlechter als am ersten Tag.

 

Artikel zum Downloaden: seaside_kapverden_109_d.pdf (PDF, 2.6 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch