:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
 

Schuhe im Alltag – Modischer Hingucker und Symbol für Gruppenzugehörigkeit

  < zurück zur Übersicht

Sie haben Riemchen, Reißverschlüsse, Klettverschlüsse, sind zum Schnüren oder einfach zum Hineinschlüpfen. Schuhe dienen hauptsächlich dem Schutz der Fußsohle, befriedigen aber auch modische Aspekte und zeigen die Gruppenzugehörigkeit des Trägers.

 

Im alten Ägypten war es nur Priestern und hohen Beamten erlaubt, Sandalen zu tragen. Das Volk war barfuß unterwegs. Im Mittelalter waren Schnabelschuhe modern. Je länger die Schuhspitze war, desto höhergestellter war der Träger des Schuhs. Ludwig XIV. gestattete es nur hohen Adligen, rote Absätze zu tragen. Ende des 19. Jahrhunderts trugen die Anhänger der Friedensbewegung gerne Sandalen.

 

Schuhe zeigen Gruppenzugehörigkeit

 

Träger von hochwertigen Herrenschuhen aus feinem Kalbsoberleder bringen ihre Zugehörigkeit zu einem einflussreichen Milieu zum Ausdruck. Springerstiefel und Doc Martens sind bei Punks, Skinheads, Goths und Metalheads sehr beliebt. Auch Sneaker sind ein Zeichen einer auflehnenden Jugendbewegung, die das Establishment mit den glanzpolierten Lederhalbschuhen ablehnt.

 

Verwendete Materialien moderner Schuhe

 

Schuhe werden heutzutage fast ausschließlich aus künstlichen Materialien hergestellt. Je teurer der Schuh, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass natürliche Materialien verwendet wurden. Leder ist das beste Material für Schuhe. Aus Kostengründen bestehen die meisten Schuhe heutzutage jedoch aus Chemiefasern. Segelschuhe werden aus Baumwolle gefertigt. Für Sportschuhe wird Nylon verwendet. Gummistiefel wurden früher aus natürlichem, dehnfähigem Kautschuk-Gummi hergestellt. Heutzutage sind sie fast alle aus PVC.

 

Die besten Schuhe sind aus Leder

 

Leder hat viele wertvolle Eigenschaften, die es zum besten Material für Schuhe machen. Leder ist wasserdampfdurchlässig, wasserdampfspeichernd, wasserdicht, isolierend, robust und dehnbar. Je besser die Qualität, desto teurer ist der Schuh. Gutes Leder ist besonders atmungsaktiv, sehr geschmeidig und extrem reißfest. Hochwertiges Leder zeigt nur minimale Gehfalten.

 

Woher das Leder kommt

 

Die verwendeten Leder stammen hauptsächlich von Schweinen, Rindern und Schafen. Sehr selten sind Schuhe aus Exotenleder von Reptilien oder Fischen. Die extravaganten Schuhe aus Exotenleder wie Krokodil-, Schlangen- oder Echsenleder gehören zu den teuersten auf der Welt. Aus Rochen, Hai und Aal werden Schuhe aus Fischleder hergestellt. Aber auch Leder von Elefanten, Fröschen, Emus, Straußen und Ameisenbären kommen bei Edelschuhen zum Einsatz. Bei der Herstellung dieser Schuhe muss das Washingtoner Artenschutzabkommen eingehalten werden, das besagt, dass die Häute zu einem Großteil aus registrierten Zuchtbetrieben stammen müssen.

 

Stiefeletten – knöchelhohe Schuhe ideal für Herbst und Winter

 

Stiefeletten sind die idealen Schuhe für die kalten Monate. Im Herbst und Winter haben die knöchelhohen Schuhe ihren großen Auftritt. Manche von ihnen haben einen Elastikeinsatz, um leicht in den Schuh hineinschlüpfen zu können, andere haben einen Reißverschluss oder Schnürsenkel. Manche Stiefeletten haben Absätze, andere sind mit Nieten verziert. Als Material werden verschiedene Lederarten verwendet. Auch Stiefeletten mit Gummisohle sind verbreitet. Die Schuhe sind ideal für den Übergang von Herbst auf Winter. Wer sich für den eleganten Stiefel interessiert, findet bei Ackermann viele angesagte Modelle.

 

 

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch