:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
 
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Segeln im Himalaya!

  < zurück zur Übersicht

Nepal, wo acht von vierzehn Achttausender-Berge unseres Planeten stehen, ist ausserhalb Asiens vor allem als Trekking- und Bergsteiger-Paradies bekannt. Geprägt von Hinduismus und Buddhismus, eingeklemmt zwischen Indien und dem von China besetzten Tibet, erlebte das Land jüngst heftige Turbulenzen, die das alte Himalaya-Königreich in eine Republik verwandelten. Und in diesem Land kann man segeln! Am besten mit Herr Moan.

 

Herr Moan… und dann folgen fünfundzwanzig schwierig auszusprechende Buchstaben, sagt: «Nenn mich einfach Moon. Wie der Mond, das versteht jeder!» Dieser Mister Moon ist wohl der einzige Nepali der Himalaya-Republik, der weiss, was ein Gross ist, wozu eine Fock dient oder wie eine Curry-Klemme funktioniert. Für Nicht-Segler: Sie erlaubt die blitzschnelle Arretierung einer Leine. Nein, Moon verwechselt keinesfalls eine Curry-Klemme mit dem beliebten Anti-Durchfall-Medikament Immodium, zu dem Nepalbesucher gerne greifen, wenn leckeres heimisches Essen, Dhal Bat und Curry-Speisen, manchmal eine dramatisch unerwünschte Wirkung entfaltet. Moon, 42, ist Segler mit Leib und Seele, Bootsvermieter und das einzige segelnde Mitglied der hiesigen Bootsvereinigung. Er lebt im Himalaya, in Pokhara, rund 200 Kilometer westlich von Kathmandu. Hier liegt in einem Tal auf rund 800 Meter über Meer der Phewa-See zu Füssen des 8000er-Annapurna-Massivs, des Dhaulagiri und des Machhapuchhara. Letzterer darf, da heilig, niemals bestiegen werden. Aus einer bestimmten Richtung betrachtet ähnelt der knapp 7000 Meter hohe Berg dem Matterhorn. Aus einem anderen Blickwinkel ist deutlich erkennbar, dass er zwei Spitzen besitzt: wie ein Fischschwanz. Und so heisst der Berg auch Fishtail. Essbare Fische tummeln sich im Phewa-See: frei schwimmende und jene in der Fischzuchtanlage am Ostufer. Restaurants in Seenähe führen sie in verschiedensten Variationen auf der Speisekarte.

 

Artikel zum Downloaden: lakeside_himalaya_nepal_69_d.pdf (PDF, 3.42 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch