:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
 
  :: Urlaub

Jérôme Clerc ist Schweizermeister

  < zurück zur Übersicht

Der 18. August, ein Segelsonntag, hätte nicht besser sein können: reichlich Sonne und Wind verwöhnten Genf. Favorit Jérôme Clerc ging als amtierender Champion ins Rennen und setzte sich gegen Roger Stocker und Alexa Bezel durch, die den Vizetitel holte. Clerc gewann den Volvo Match Race Cup bereits zum dritten Mal.

 

Der Thermikwind Séchard machte am Donnerstag den Auftakt, dann setzte in den folgenden Tagen ein stärkerer und stabilerer Südwestwind ein und sorgte für ideale Wettkampfbedingungen beim Finale des Volvo Match Race Cup. Nach zwei Round Robins standen Jérôme Clerc und sein Team an der Spitze des Klassementes, vor Alain Stettler, Roger Stocker und Alexa Bezel. Clerc hatte dann im Halbfinal gegen Stocker keine Mühe und zog nach zwei Siegen mit seinem Realteam – mit Extreme-40-Erfahrung – in den Final ein. Eigentlich wäre Clerc, der sich gemäss Reglement seinen Halbfinalgegner aussuchen durfte, am liebsten gegen das Fotografenboot gesegelt! Zumindest sagte er dies, als er am Samstag Abend nach seinem Wunschgegner gefragt wurde. Regatta-Organisator Christian «Blumi» Scherrer konterte schlagfertig: «Dieses Boot wirst du sowieso zum Gegner haben, egal in welchem Match. Dafür gibt es gute Bilder!» Vorgeschichte: In einem früheren Lauf hatte Clerc, der sich durch den Fotografen behindert gefühlt hatte, gegen das Fotoboot Protest erhoben. Ein Novum! Die Jury war perplex. Und diskutierte den Fall…

 

Artikel zum Downloaden: beaufort_volvomatchracecup_64_d.pdf (PDF, 2.24 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch